Über uns

Wir, dass sind Dagmar und Farah Eggers züchten seit 2005
 schwarze Kleinpudel im Deutschen Pudel-Klub (DPK) im VDH
unter dem Zwingernamen "Candlewood's".

Die Faszination und Liebe für den Pudel entstand aber
schon viel früher. Bereits als kleines Mädchen besaßen die
Eltern von meiner Mutter Dagmar einen braunen Großpudel.




Dagmar Eggers
 

Alles begann vor über 20 Jahren.
Ich bekam meinen ersten eigenen Hund, einen Irish Setter Rüden
 und ein Jahr später gesellte sich noch einen English Setter
Rüde dazu. Es sollte nicht der einzige bleiben.
 Denn durch ihr liebes, sanftmütiges Wesen und ihre Eleganz
 haben sie unser Herz erobert. Aber man darf bei all den Tugenden
 nicht vergessen, es sind Jagdhunde und diese müssen gut erzogen werden,
damit  man auch seine Freude an ihnen hat.

Es folgten Begleithundeprüfungen und Hundeführerscheine,
Clickertraining und Agility. Weiterhin besuchte ich einige Seminare
 zu den Themen Mensch, Hund - Harmonie,
 Beschwichtigungsgesten der Hunde, Hundezucht
und das Rudelverhalten um die Hundesprache noch besser
 verstehen zu können.

Seit 1999 habe ich mein großes Hobby, das Frisieren, zum Beruf gemacht.
Nach einer mehrwöchigen Ausbildung in einem renommierten
Salon eröffnete ich meinen  HUNDESALON  
Eggers.


 

2004 kam dann der schwarze Kleinpudelrüde Columbus vom
Runenstein (Collin) in unsere Familie und so wurden meine Tochter
und ich Mitglied im Deutschen Pudel-Klub (DPK) im VDH

und Anfang 2007 folgte die Wahl zur
stellvertr. Vorsitzenden in der Gruppe Göttingen.

Mit unseren Pudeln waren wir oft auf nationalen und internationalen
 Hunde-Ausstellungen unterwegs und brachten fast immer
einen Sieg mit nach Hause. Dazu gehört natürlich
 auch ein toller Hund und eine ordentliche Frisur.

Wir haben jeden Tag aufs Neue sehr viel Spaß mit unseren
Pudeln. Man kann alles mit ihnen machen:
Wandern, Joggen, Erkundungstouren, Agility -
ein Pudel ist bei allem dabei und kann einfach alles!

 





Farah Eggers

Mit meiner Mutter teilte ich die Leidenschaft für unsere Setter,
 jedoch wollte ich auch schon immer einen Pudel haben
(was niemand verstand)! Auf einer Fortbildung geschah das
Unfassbare - ich bekam die Adresse einer erfolgreichen
Kleinpudelzüchterin.

Sofort riefen wir den nächsten Tag bei der Züchterin an,
welche gleich die nächste Überraschung bereithielt.
Sie sagte:" Kommen Sie doch gleich morgen vorbei,
ich habe da was für Sie!"

Und so wurde ich innerhalb von nur drei Tagen zur stolzen Besitzerin
 eines schwarzen Kleinpudelrüden namens Columbus vom Runenstein.


 Seit 2005 unterstütze ich meine Mutter tatkräftig im Salon.
Mit unseren Hunden war ich schon oft erfolgreich auf Ausstellungen
 im In- und Ausland unterwegs, habe an Meisterschaften und
Seminaren mit ihnen teilgenommen.
Zuerst wollte ich die Pudel auch nur zum Frisieren üben
haben, aber dabei entdeckten wir, dass der Pudel noch so
viel mehr zu bieten hat.

Der Pudel ist

gelehrig, intelligent, sensibel
außergewöhnlich aufmerksam,
treu, anhänglich, unbestechlich,
eine selbstbewusste Hundepersönlichkeit,
die seinem Besitzer jeden Wunsch erfüllen will.
Er hat ein fröhliches Wesen, viel Freude an Spiel
und Spaß, immer lustige Einfälle, er muntert einen
gerne auf, ist wachsam, seinem Blick entgeht nichts,
kann sich alles merken, hat ein feuriges Temperament
und eine anmutige und elegante Bewegung.

Das alles ist des Pudels Kern und wer ihn einmal
lieben gelernt hat, der möchte nie mehr eine andere
Rasse besitzen und deswegen haben wir mit der Zucht
dieser liebenswerten Rasse begonnen um die vielen
Vorzüge zu erhalten und das Image des Pudels zu verbessern.


"Heute glaubt man, dass die fast sprichwörtlich gewordene Gelehrigkeit
des Pudels in der idealen Verbindung zwischen Jagd- und Hütehund zu finden ist.
Die "Intelligenz" dieses Wollhundes lässt sich mit seiner hohen Sensibilität
und seiner außergewöhnlichen Aufmerksamkeit erklären, mit der er sehr schnell merkt,
was sein Meister oder seine Meisterin von ihm erwartet. Seine feinen "Antennen"
befähigen ihn zu einer starken Bindung an seine Bezugsperson.
 Diese Eigenart bezeichnen wir gerne als unbestechliche Treue.
Sie ist teilweise so ausgeprägt, dass dem Pudel sogar überirdische Kräfte
zugeschrieben wurden. Seine Fähigkeit, tiefe Beziehungen einzugehen,
 verhilft ihm zur selbstbewussten Hundepersönlichkeit sowie zu seiner
ausgeprägten Lust, sich den Wünschen seines Meisters anzupassen.
 Doch die Intelligenz und Treue allein machen noch keinen typischen Pudel.
 was wir an ihm so schätzen, sind sein fröhliches Gemüt und seine Freude an
Spiel und Spaß sowie seine lustigen Einfälle. Das sind Qualitäten, die ihn bis ins
hohe Alter begleiten. Dann gibt es nichts, das seinem scharfen Blick und seiner gut
ausgebildeten Nase entgehen könnte. Immer wieder überrascht er uns mit seiner
Wachsamkeit und seiner erstaunlichen Merkfähigkeit. Dazu kommen seine anmutigen
 und eleganten Bewegungen, die er seinem harmonischen Körperbau zu verdanken hat
 und sein feuriges Temperament, mit dem er uns jederzeit
aufmuntern kann." (aus Des Pudels Kern, Deutscher Pudel-Klub e.V.)


                                                    zurück